Seite drucken | Fenster schliessen
Bevölkerungsschutz

Polycom - Sicherheitsnetz Funk der Schweiz

POLYCOM - Sicherheitsnetz Funk der Schweiz

Funksystem der Behörden und Organisationen für Rettung und Sicherheit

Polycom ist das nationale Funksystem der Behörden und Organisationen für Rettung und Sicherheit BORS, das in der Schweiz schrittweise aufgebaut wird. Es ermöglicht den Funkkontakt innerhalb wie zwischen den verschiedenen Organisationen Grenzwacht, Polizei, Feuerwehr, sanitätsdienstliches Rettungswesen, Zivilschutz und unterstützende Verbände der Armee. Ziel des Projekts ist es, dass sämtliche BORS des Bundes, der Kantone und der Gemeinden über eine einheitliche und homogene Infrastruktur Funkgespräche sowie Daten übertragen können.

 

Sicherheitsnetz im Aufbau

Polycom ist ein nationales Sicherheitsnetz, aber kein ausschliessliches Bundesnetz. Das Netz wird bis 2015 schrittweise durch die Realisierung von Teilnetzen aufgebaut. Die Kantone erstellen die Teilnetze unter Berücksichtigung der Vorgaben des Bundes eigenständig nach ihren Bedürfnissen. In manchen Kantonen arbeiten die Organisationen bereits mit Polycom, in anderen ist man noch an Abklärungen, an der Planung oder an der Realisierung der Teilnetze. Der Bund beteiligt sich massgeblich an den Investitionen und am Unterhalt.

 

Projektmanagement beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz

Die Koordination des gesamten Vorhabens nimmt das Projektmanagement Polycom beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS wahr. Dies beinhaltet insbesondere die Verantwortung für die so genannten "nationalen Komponenten" wie Funkfeld-, Standort- und Frequenzplanung sowie den Änderungsdienst und die Vernetzung der einzelnen Teilnetze zu einem nationalen Verbund.

 

Vielseitige Technologie

Polycom ist ein digitales Bündelfunknetz und eignet sich für Sprech- und auch für Datenfunk. Die Funkkommunikation erfolgt grundsätzlich verschlüsselt. Anstatt eines im Vornherein fest zugeteilten Funkkanals für jeden Benutzer sucht das System bei jeder neuen Verbindungsaufnahme eine freie Frequenz. Damit werden die Funkkapazitäten optimal ausgeschöpft. Hinzu kommt, dass mit der digitalen Technik die Qualität und die Sicherheit der Funksysteme erheblich erhöht sind. Zu bestehenden, konventionellen Funknetzen ist eine Verbindung möglich - wenn auch eingeschränkt. Ist das Funknetz nicht verfügbar, ist mit den Endgeräten ein „Walki-Talki-Betrieb“ einstellbar.

 

Kompetenzzentrum Ausbildung Polycom

Das BABS hat nicht nur in der Planung, sondern auch in der Ausbildung eine zentrale Rolle übernommen: Das Kompetenzzentrum Ausbildung Polycom KAP im Eidgenössichen Ausbildungszentrum Schwarzenburg EAZS stellt die nötige Ausbildung für alle Systemnutzer sicher.

    Für Fragen zu dieser Seite: Kommunikation
    Downloads

    Kontakt

    • Sekretariat Polycom
      Monbijoustrasse 51A
      3003 Bern

      Telefon +41 58 462 51 62
      Telefax +41 58 462 23 36

      E-Mail

     

    • Kompetenzzentrum Ausbildung Polycom KAP
      Kilchermatt 2
      3150 Schwarzenburg
      Telefon +41 58 469 38 11

      E-Mail

     

    Seite drucken | Fenster schliessen